Blosmaschii ist wieder dabei

01. 04. 16
von: Gerold Bächle (Südkurier)

Unadinger Band stellt sich nach Teilnahme im letzten Jahr erneut dem Blechduell des Südwestrundfunks

Die Unadinger Band Blosmaschii stellt sich erneut dem Blechduell des Südwestrundfunks. Bereits am kommenden Sonntag, 3. April, sind die Musiker in der Sendung „Musik aus dem Land“ in SWR4 zwischen 18 und 19 Uhr, zu hören. Die Vollblutmusiker werden sich auch bei einem Interview vorstellen.

Fast hätten sie es schon im vergangenen Jahr ganz nach oben geschafft, doch am Ende musste sich Blosmaschii im Finale in Göppingen gegen die Formation Blechsach geschlagen geben. Doch dies war sicherlich keine Niederlage, ganz im Gegenteil, seither ist Blosmaschii im ganzen Land bekannt. Fernsehauftritte, Radiosendungen oder Einladungen von überall her flattern nun Bandleader Jürgen Engesser ins Haus.

Blosmaschii ist eine Brassband mit neun Musikern aus Unadingen und der Region. Die Vollblutmusiker sind wahre Künstler auf ihrem Instrument und diese Leidenschaft und Können sind auch ihr Markenzeichen.

Bandleader Jürgen Engesser spielt Saxophon, Klaus Baader und Siegfried Engesser Posaune, Joachim Thoma, Sascha Kleiner und Guido Fromm imponieren mit der Trompete, Martin Kaltenbrunn spielt den Bass, Daniel Heer das Schlagzeug und Stefan Wolf ist der Herr der Percussion. Vor zwölf Jahren gründete sich die Band mit der Herausforderung an die Musiker, das komplette Programm ohne Noten zu spielen. Mehrstimmige Trompeten- und Posaunensätze, Improvisationen, Percussion- und Drum-Solos sowie eigene Interpretationen bekannter Songs machen den Sound der Blosmaschii aus. Dabei geht es stilistisch von Rock, Pop, Soul und Jazz, über Schlager bis hin zur Volksmusik. Neben dem Können auf ihren Instrumenten kommt der Spaß nicht zu kurz. Bekannt sind ihre Showeinlagen.

 

Nun möchten die Musiker erneut beim Blechduell 2016 angreifen. Natürlich ist das Ziel, ganz vorne mitzuspielen, am besten als Sieger hervorzugehen. Doch dafür bedarf es der Mithilfe aus der Bevölkerung. Denn am Ende zählen bei jedem Wettbewerb die Anrufe, die bei SWR ankommen.

Hier könnten sie auch mit ihrem neuen eigenen Song „Blosmaschinsky“ punkten. Die Blechduell-Vorentscheidung findet am 15. Juli um 18 Uhr in Müllheim statt. Das Finale selbst ist am 17. Juli in Geisingen.

Doch auch zuvor wird Blosmaschii zu hören und zu erleben sein. Als nächstes spielen die Musiker am 9. April um 21 Uhr im alten Schulhaus in Titisee. Auch am Löffinger Städtlefest im August dürfen die Brassmusiker nicht fehlen.